Spezialtipp

Lou Reed in Offenbach

Bild: HR/Ben Knabe

Samstag, 23:00 Uhr HR2

Hörspiel

Lou Reed in Offenbach

Hörspiel von Oliver Augst, Françoise Cactus und Brezel Göring, Musik: Oliver Augst und Brezel Göring, Regie: Oliver Augst. Regisseur Oliver Augst.

Tagestipp

Heute, 22:04 Uhr rbb Kultur

HÖRSPIEL

Detzman Walking - Die Verwandlung des Hermann Detzner Von Kai-Uwe Kohlschmidt Mit Alexander Scheer, Frederik Schmid, Klaus Manchen, Arta Adler, Momo Kohlschmidt u. a. Komposition: Mark Chaet Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt Produktion: rbb 2017

Konzerttipp

Heute, 22:06 Uhr SRF 2 Kultur

Late Night Concert

Feigenwinter 3 am Jazzfestival Schaffhausen 2010 On stage: Live von den grossen Bühnen des Jazz und der globalen Musik.

Hörspieltipp

Heute, 22:04 Uhr rbb Kultur

HÖRSPIEL

Detzman Walking - Die Verwandlung des Hermann Detzner Von Kai-Uwe Kohlschmidt Mit Alexander Scheer, Frederik Schmid, Klaus Manchen, Arta Adler, Momo Kohlschmidt u. a. Komposition: Mark Chaet Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt Produktion: rbb 2017

Featuretipp

Heute, 09:05 Uhr Bayern 2

radioWissen

Einfach wegräumen? Wie Treibhausgase aus der Atmosphäre verschwinden sollen Das Element Luft Atem der Welt Das Kalenderblatt 29.5.1913 Uraufführung von Strawinskys "Le sacre du printemps" Von Frank Halbach Einfach wegräumen? - Wie Treibhausgase aus der Atmosphäre verschwinden sollen Autorin und Aufnahmeleitung: Miriam Stumpfe Ein Zauberwort geht um in der politischen Diskussion über den Klimawandel - negative Emissionen. Die Idee: In Zukunft könnten wir in großem Stil Kohlendioxid aus der Atmosphäre zurückholen und so die Erderwärmung bremsen. Ansätze dafür gibt es verschiedene. Zum Beispiel könnten riesige Anlagen CO2 aus der Luft entfernen wie ein Staubsauger und in speziellen Filtern ablagern. Oder man könnte große Plantagen von Energiepflanzen anlegen, die dann in Kraftwerken zu Strom werden. Am Ende müsste man nur das CO2 abscheiden und unter die Erde pressen. Aber viele Fragen sind ungeklärt: Wie sicher ist die CO2-Speicherung? Wieviel Anbauflächen für Lebensmittel verdrängen die Energiepflanzen? Wie effektiv arbeiten technische CO2-Filter? Wissenschaftler sagen: Kosten und Risiken für diese Technologie können wir noch nicht abschätzen. Dabei sind die "negativen Emissionen" auch im Pariser Klimaabkommen erwähnt, und viele Experten und Expertinnen gehen davon aus, dass wir ohne sie das 2-Grad-Ziel nicht erreichen. Öffentlich reden möchten wenige darüber. Doch eine Debatte ist notwendig, denn am Ende könnte die Medizin schlimmer sein als die Krankheit. Das Element Luft - Atem der Welt Autorin: Geseko von Lüpke / Regie: Sabine Kienhöfer Sie ist unsichtbar, scheint aus nichts zu bestehen und ohne Gewicht zu sein - die Luft. Erst nach und nach hat die Wissenschaft entdeckt, dass jenes Medium, das uns mit jedem Atemzug am Leben hält, ganz anders ist, als wir es uns mit dem "Gesunden Menschenverstand" vorstellen. Luft ist ein hochdynamisches Gemisch aus Gasen, die sich in einem labilen Gleichgewicht befinden, das die ganze Biosphäre gestaltet. Wir leben am Boden eines Luftmeeres, dass mit unglaublichem Gewicht auf uns lastet. Luft ist Filter, Transportmittel, Windmaschine, Wettermacher. Luft ist das Medium der Kommunikation, der Gerüche. Luft ist ein Geschenk der Pflanzen an das Leben, verbindet uns mit der gesamten Schöpfung auf diesem Planeten, ja sogar durch die Tiefen der Zeit. Und: Luft ist in Gefahr immer höher mit Schadstoffen belastet zu werden und den Planeten zum Treibhaus zu machen. Die Sendung ist eine Entdeckungsreise in das geheimnisvoll Alltägliche des Elements Luft - mit Aspekten aus Wissenschaft, Mythologie, Religion und Kultur.

Podcast

Deutschlandfunk

"We can't breathe" - Der Tag

Der Tod von George Floyd erschüttert die USA - aber die Tat wird am Rassismus-Problem dort wenig ändern. Das liegt auch an der US-Polizei. Außerdem: Bayern macht sich bereit für einen Ansturm von Touristen aus ganz Deutschland. Zumindest ist das die Hoffnung. Von Tobias Armbrüster www.deutschlandfunk.de, Deutschlandfunk - Der Tag

Hören

Hörspiel-Download

Deutschlandfunk Kultur

Rolltreppen ins Nichts

„Das hier ist die Zukunft und Sie können jetzt sagen, Sie sind dabei gewesen.“ Kultursenator Quickstedt führt eine Gruppe Journalisten über die momentan größte Baustelle Europas. Hier soll eine Cultural Event Mall entstehen, Deutschlands Antwort auf das Centre Pompidou de Paris. Private Investoren aus Hongkong und die öffentliche Hand betreiben das Projekt gemeinsam, doch gearbeitet wird schon seit einiger Zeit nicht mehr. Statt Bauarbeitern sehen die eingeladenen Journalisten überall nur Security-Mitarbeiter. Bald wird klar: Bauleiter Schmidtke ist verschwunden und mit ihm wichtige Unterlagen. Auf der Suche nach einer Erklärung brechen Lokalreporter Grimm und Volontärin Maja nachts in den künftigen Kulturtempel ein und laufen über gigantische Rolltreppen ins Nichts.

Hören