Features im Radio

Features

Sonntag 08:05 Uhr Bayern 2

Katholische Welt

Von Bayern nach Palästina / Israel und zurück Die Geschichte der jüdischen Familie Seligmann Von Marie Wildermann Die Biografie der Familie Seligmann aus Bayern zeigt die Verwundungen des 20. Jahrhunderts durch Shoa und Krieg auf besonders tragische Weise: Ludwig, der Vater des Schriftstellers Rafael Seligmann, und sein Bruder Heinrich müssen 1934 ihre Heimat verlassen, die Nazis trachten ihnen nach dem Leben. Über Umwege erreichen sie Palästina, damals noch unter britischer Verwaltung. Als Migranten in einem fremden Land müssen sie nicht nur um ihre materielle Existenz kämpfen, auch die fremde Sprache und das Klima machen ihnen zu schaffen. Während die Juden in Palästina für einen eigenen Staat kämpfen und gleichzeitig viele Migranten aus Europa aufnehmen, bangen die Seligmann-Brüder um Eltern und Geschwister in der alten Heimat. Rafael Seligmann, 1947 in Israel geboren, kam in den fünfziger Jahren nach Deutschland, nachdem sein Vater Ludwig und seine Mutter Hannah beschlossen hatten, nach Deutschland zurückzukehren. Das Feature basiert auf der Romantrilogie Rafael Seligmanns über die Geschichte seiner Familie.

Sonntag 09:05 Uhr BR-Heimat

Katholische Welt

Von Bayern nach Palästina / Israel und zurück Die Geschichte der jüdischen Familie Seligmann Von Marie Wildermann Wiederholung von 8.05 Uhr, Bayern 2 Die Biografie der Familie Seligmann aus Bayern zeigt die Verwundungen des 20. Jahrhunderts durch Shoa und Krieg auf besonders tragische Weise: Ludwig, der Vater des Schriftstellers Rafael Seligmann, und sein Bruder Heinrich müssen 1934 ihre Heimat verlassen, die Nazis trachten ihnen nach dem Leben. Über Umwege erreichen sie Palästina, damals noch unter britischer Verwaltung. Als Migranten in einem fremden Land müssen sie nicht nur um ihre materielle Existenz kämpfen, auch die fremde Sprache und das Klima machen ihnen zu schaffen. Während die Juden in Palästina für einen eigenen Staat kämpfen und gleichzeitig viele Migranten aus Europa aufnehmen, bangen die Seligmann-Brüder um Eltern und Geschwister in der alten Heimat. Rafael Seligmann, 1947 in Israel geboren, kam in den fünfziger Jahren nach Deutschland, nachdem sein Vater Ludwig und seine Mutter Hannah beschlossen hatten, nach Deutschland zurückzukehren. Das Feature basiert auf der Romantrilogie Rafael Seligmanns über die Geschichte seiner Familie.

Sonntag 11:04 Uhr NDR Info

NDR Info Podcast - Recherchen, Reportagen, Gespräche.

Surfology (1 und 2/5) Die Nachrichten für den Norden - und viel mehr: NDR Info bietet Hintergründe, deckt Missstände auf und geht auf die Suche nach Lösungen. Am Abend und am Sonntag nehmen wir uns dafür besonders viel Zeit: Mit aufwändigen Recherchen, Features, aktuellen Podcasts aus Wissenschaft, Wirtschaft, Religion und Gesellschaft, mit spannenden Gesprächspartnern und traditionsreichen Sendungen wie "Zwischen Hamburg und Haiti" oder "Streitkräfte und Strategien". Halbstündlich Nachrichten NDR Info Podcast - Recherchen, Reportagen, Gespräche.

Sonntag 13:04 Uhr WDR5

Dok 5 - Das Feature

Leerstand trotz Wohnungsnot Das Dach über dem Kopf als Spekulationsobjekt Von Matthias Holland-Letz Warum stehen in Großstädten, in denen Menschen teils verzweifelt eine Bleibe suchen, Tausende von Wohnungen leer? Was auf den ersten Blick allenfalls als Knirschen im Getriebe des Marktes erscheint, erweist sich bei näherem Hinsehen als fulminantes Geschäft. Mal sind es freistehende Mehrfamilienhäuser, mal einzelne Etagen, oder auch Teile von hochpreisigen Neubau-Blocks, die in begehrten Ballungsräumen jahrelang unbewohnt bleiben. Es sind keine Einzelfälle. Die Stadt Düsseldorf beispielsweise geht von ca. 6000 leerstehenden Wohnungen aus. In vielen Fällen verzichten Eigentümer - Immobiliengesellschaften oder in- wie ausländische Investoren - auf Vermietung, weil es angesichts exorbitanter Wertsteigerung selbst bei hohem Mietniveau lukrativer ist, Wohnungen als Anlageobjekt zu handeln. Und das geht meist deutlich besser ohne lästige Mieter. Kommunen wehren sich verstärkt gegen solchen spekulativen Leerstand. Oft jedoch fehlt der Verwaltung Personal und Überblick; in manchen Teilen der Republik auch die rechtliche Handhabe. Zur Spekulation mit Wohnraum hinzu kommt die Spekulation mit unbebauten, innerstädtischen Grundstücken. Ob eine Reform der Grundsteuer ab 2025 hier Abhilfe schafft, ist offen. Deshalb wird auch in der Bundespolitik die Debatte über eine Bodenreform lauter - und die Frage, ob die Befriedigung des Grundbedürfnisses auf Wohnen tatsächlich weitgehend einem "freien" Markt überlassen werden kann. Produktion: WDR 2021 Wiederholung: 20.04 Uhr

Sonntag 14:05 Uhr SWR2

SWR2 Feature am Sonntag

Objektwahllesen oder Tante Dorchen liest Theweleit Von Barbara Eisenmann Drei Frauen im Alter zwischen 74 und 85 Jahren lesen Klaus Theweleits Buch "OBJEKTWAHL (All You Need Is Love ...). Über Paarbildungsstrategien & Bruchstück einer Freudbiographie". Das Buch handelt von Freud und seiner Liebestheorie. Es fragt, was passiert, wenn die Liebe ausbricht. Die Frauen reflektieren über das Buch und ihre eigenen Liebeserinnerungen - in Monologen und Dialogen mit der Autorin. (DLF 2010)

Sonntag 15:04 Uhr WDR3

WDR 3 Kulturfeature

Black Heroes Zwischen Hollywood-Traum und Wirklichkeit Von Markus Metz und Georg Seeßlen Der Kampf gegen den Rassismus in den USA spiegelt sich auch in der Popkultur. 2018 gewinnt der erste schwarze Superhelden-Blockbuster "Black Panther" sogar drei Oscars. Sind die fiktiven Figuren Vorkämpfer für wirkliche Gleichberechtigung? In der Popkultur gibt es schwarze Stars und Held*innen nicht erst seit den Blaxploitation-Filmen der 1970er Jahre und der Neuen Welle des Black Cinema der 1980er Jahre. Auf den Erfolg von "Black Panther" an den Kinokassen 2018 folgte eine regelrechte Welle schwarzer Heldinnen und Helden in Comics, Filmen und TV-Serien. Diese neuen Hauptfiguren sind nicht mehr allein für ein spezielles Nischen-Publikum gedacht, sondern erobern den Markt im Zeichen von Emanzipation und Diversität. Wie hängen die fiktiven Held*innen der Popkultur mit der gesellschaftlichen Wirklichkeit zusammen? Geben sie jungen People of Color ein neues Selbstbewusstsein, das sich dann auch in der sozialen Wirklichkeit abzeichnet? Entsteht in Literatur, Comic und Film eine neue schwarze Erzählung? Schaffen also schwarze Vorbilder, selbst wenn sie nicht real sind, wirkliche Veränderungen in den Köpfen - oder sind sie nur ein tröstender Traum in einer Realität, in der auf einen Schritt vorwärts so oft einer zurück folgt? Produktion: WDR 2021

Sonntag 18:04 Uhr HR2

Feature

Traumziel Deutschland | Erfahrungen junger Geflüchteter in Deutschland seit 2015 | Cornelie Unger-Leistner Anfang September 2015: Die Aula der Kerschensteinerschule in Wiesbaden füllt sich mit jungen Geflüchteten. Zwölf Klassen sind eingerichtet worden, das InteA Programm mit dem Schwerpunkt Deutsch als Zweitsprache soll den jungen Leuten eine solide Basis für ihren Start in Deutschland bieten. InteA steht für "Integration durch Anschluss". 28 Stunden Deutsch und sprachnaher Unterricht pro Woche sind vorgesehen.

Sonntag 20:04 Uhr WDR5

Dok 5 - Das Feature

Leerstand trotz Wohnungsnot Das Dach über dem Kopf als Spekulationsobjekt Von Matthias Holland-Letz Warum stehen in Großstädten, in denen Menschen teils verzweifelt eine Bleibe suchen, Tausende von Wohnungen leer? Was auf den ersten Blick allenfalls als Knirschen im Getriebe des Marktes erscheint, erweist sich bei näherem Hinsehen als fulminantes Geschäft. Mal sind es freistehende Mehrfamilienhäuser, mal einzelne Etagen, oder auch Teile von hochpreisigen Neubau-Blocks, die in begehrten Ballungsräumen jahrelang unbewohnt bleiben. Es sind keine Einzelfälle. Die Stadt Düsseldorf beispielsweise geht von ca. 6000 leerstehenden Wohnungen aus. In vielen Fällen verzichten Eigentümer - Immobiliengesellschaften oder in- wie ausländische Investoren - auf Vermietung, weil es angesichts exorbitanter Wertsteigerung selbst bei hohem Mietniveau lukrativer ist, Wohnungen als Anlageobjekt zu handeln. Und das geht meist deutlich besser ohne lästige Mieter. Kommunen wehren sich verstärkt gegen solchen spekulativen Leerstand. Oft jedoch fehlt der Verwaltung Personal und Überblick; in manchen Teilen der Republik auch die rechtliche Handhabe. Zur Spekulation mit Wohnraum hinzu kommt die Spekulation mit unbebauten, innerstädtischen Grundstücken. Ob eine Reform der Grundsteuer ab 2025 hier Abhilfe schafft, ist offen. Deshalb wird auch in der Bundespolitik die Debatte über eine Bodenreform lauter - und die Frage, ob die Befriedigung des Grundbedürfnisses auf Wohnen tatsächlich weitgehend einem "freien" Markt überlassen werden kann. Produktion: WDR 2021

Sonntag 21:05 Uhr Bayern 2

radioFeature

Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr

Samstag Montag